Standard-Integration für MS Dynamics CRM, Sage CRM und ACT!

Veröffentlicht am 25.02.2013

Zusammenfassung:

B2B-Besucher-Erkennung noch effektiver

Meldung im Volltext:

Achern, 5. Juni 2012 – Die neue Version der WebProspector Software ermöglicht eine direkte Qualifizierung der identifizierten Webseiten-Besucher. Die Bewertung der Leads gibt Hinweise, welche Interessenten bevorzugt bearbeitet werden sollten. Dadurch ist eine 100 Prozent zielgerichtete Ansprache möglich.

WebProspector hat die gleichnamige Lösung zur Erkennung und Identifizierung von B2B-Webseiten-Besuchern um neue Funktionsbausteine erweitert. In der neuen Version der Software werden die identifizierten Besucher der Unternehmenswebseiten ab sofort in einem sogenannten Lead-Scoring-Verfahren direkt mit Punkten bewertet.

Standardmäßig werden für jede angesehene Seite innerhalb eines Besuchs 10 Punkte vergeben. Der Webseitenbetreiber kann für bestimmte Inhalte beziehungsweise Seiten jedoch abweichende Werte festsetzen: So beispielsweise für eine Produktseite mit einem wichtigen Produkt +100 Punkte. Oder für das Durchsuchen von Stellenangeboten -500 Punkte, weil es sich hier vermutlich eher um einen Bewerber als um einen potentiellen Produkt-Interessenten handelt. Die Punkte werden aufsummiert und ergeben einen Messwert (KPI) der aussagt wie hochwertig WebProspector die Qualität des Leads einschätzt. Der Vertrieb kann in Folge die neuen Interessentenkontakte strukturiert abarbeiten und muss nicht jedes Mal aufs Neue einschätzen, wie wichtig es ist, einen bestimmten Lead zeitnah und mit erhöhtem Engagement zu verfolgen.

Das Verwaltungsmenü der Software wurde zusätzlich durch zahlreiche neue Punkte ergänzt, die die Akquise-Arbeit unterstützen: Webseitenbetreiber können die Qualität der Leads von A wie ‚sehr guter Lead‘ bis E wie ‚uninteressant‘ bewerten - jeder erneute Besuch des Interessenten wird automatisch entsprechend bewertet. Erkannte Unternehmen können zudem als Bestandskunden gekennzeichnet werden. In der Übersichtstabelle werden neben der Anzahl der Besuche aus einem Unternehmen nun auch sowohl die von WebProspector ermittelte Qualität, als auch die Qualität entsprechend der manuellen Bewertung dargestellt. In dem neuen Punkt ‚Detailansicht‘ gibt es zudem erweiterte Informationen zu den Webseiten-Besuchern, wie etwa eine chronologische Auflistung aller besuchten Seiten, der Aufenthaltsdauer, der Zeit des ersten und des letzten Klicks des Besuchers sowie die Möglichkeit eigene Notizen zu hinterlegen.

Durch diese neuen Funktionen ermöglicht WebProspector eine noch bessere Qualifizierung der Leads. Dies und die nun 100 Prozent zielgerichtete Ansprache der Interessenten ermöglicht dem Vertrieb die Absatzchancen des Unternehmens weiter zu steigern.

Downloads:

Weitere Pressemitteilungen

« Zur Übersicht